FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ENERGIEWIRTSCHAFT UND ENERGIESYSTEMTECHNIK IEE

ERNEUERBARE ENERGIEN SIND IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM BEREICH ENERGIEWIRTSCHAFT UND NETZBETRIEB ALS

GRUPPENLEITERIN / GRUPPENLEITER – PROGNOSEN FÜR ENERGIESYSTEME

Das Fraunhofer IEE in Kassel forscht in den Bereichen Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik. Wir entwickeln Lösungen für technische und wirtschaftliche Herausforderungen bei der Transformation der Energiesysteme.

Unsere Kompetenzen sind: Energiewirtschaft und Systemdesign, Energiemeteorologie und erneuerbare Ressourcen, Energieinformatik, Energieverfahrenstechnik, Elektrische Netze, Geräte- und Anlagentechnik.

Mit rund 350 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Studentinnen und Studenten sowie technischen und administrativen Angestellten erwirtschaften wir etwa 22 Mio. Euro Erträge pro Jahr.

Eine sichere und wirtschaftliche Netz- und Marktintegration großer Mengen Strom aus Erneuerbaren Energien ist essenziell für eine fortschrittliche Weiterentwicklung von Stromversorgungssystemen. Wind- und Solarenergie decken bereits heute hohe Anteile des Strombedarfs ab und werden zukünftig von immer größerer Wichtigkeit. Die Entwicklung innovativer Lösungen, um das Ziel einer Vollversorgung durch Erneuerbare Energien zu unterstützen, ist dabei unser täglicher Antrieb.

Genauste Wetter- und Stromprognosen sind heutzutage unerlässlich für die Vermarktung und Netzintegration von Wind- und Solarenergie. Um die Prognosen maßgeschneidert an die jeweiligen energiewirtschaftlichen Prozesse anpassen zu können, betrachten wir aktuelle und innovative Abläufe und Methoden der Stromvermarktung sowie Betriebsführungskonzepte der Netzbetreiber.

Der Forschungsschwerpunkt der Gruppe liegt hierbei in der Charakterisierung und Prognose von wetterabhängigen Einflussgrößen auf diverse Prozesse der Energiewirtschaft. Hierfür analysieren und entwickeln wir verschiedenste mathematische und physikalische Modelle und verwenden neuste Methoden aus den Bereichen der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens. Im Speziellen beschäftigen wir uns mit der Vorhersage wetterabhängiger Stromerzeugung aus Wind- und Photovoltaikanlagen sowie mit Verfahren zum meteorologisch bedingten Betrieb von Freileitungen.

Wir freuen uns, wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben und sich uns zum nächstmöglichen Zeitpunkt anschließen wollen. Als Leitung der Gruppe „Prognosen für Energiesysteme“ innerhalb der Abteilung „Energiemeteorologie und erneuerbare Ressourcen“ sind Sie primär verantwortlich für die Führung, Anleitung und Weiterentwicklung der derzeit 12 wissenschaftlichen Mitarbeitenden, für die strategische Ausrichtung der Gruppe, für die Akquise und Leitung von F&E-Projekten sowie für die Erreichung von Zielkennzahlen und die Umsetzung der Forschungsergebnisse in energiewirtschaftlichen Anwendungen. Eine stetige Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Energiewirtschaft ist hierbei von besonderer Wichtigkeit.

Was Sie mitbringen

  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und idealerweise auch über eine Promotion in den Fachrichtungen angewandte Mathematik, Physik, Ingenieurwissenschaften, Informatik, Meteorologie oder in vergleichbaren Studiengängen.
  • Sie verfügen über mehrjährige Berufserfahrung im Bereich der Netzintegration von Wind- und Solarenergie und in der modelltechnischen Umsetzung energiewirtschaftlicher Zusammenhänge, besonders mit Fokus auf Vorhersagemodelle und Wetterabhängigkeit.
  • Sie sind Leader und Mediator und haben Spaß dabei. Sie sind in der Lage und bestrebt, umfangreiche Führungsaufgaben (disziplinarisch und projektspezifisch) zu übernehmen. Idealerweise verfügen Sie bereits über mehrjährige Erfahrung in der Führung wissenschaftlich orientierter Teams.
  • Sie verfügen über einschlägige Erfahrungen in der erfolgreichen Akquirierung und Leitung von F&E-Projekten im nationalen und internationalen Kontext. Idealerweise haben Sie Kontakte zu Fördermittelgebern sowie zu Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft.
  • Sie haben Freude an neuen Herausforderungen und bringen die Bereitschaft mit, fachgebietsübergreifend zu denken und zusammenzuarbeiten.
  • Sie verfügen über weitreichende Kenntnisse in MATLAB oder einer ähnlichen Programmiersprache sowie über Erfahrungen in komplexen Simulationsumgebungen.
  • Sie verfügen über sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch.
  • Sie verfügen über ein sicheres, zuvorkommendes Auftreten, Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Kommunikationsbereitschaft, Kundenorientierung sowie Reisebereitschaft.

Was Sie erwarten können

  • Möglichkeit zur eigenständigen Anleitung und Weiterentwicklung einer überaus engagierten und erfahrenen Forschungsgruppe
  • Abwechslungsreiches, kreatives und lösungsorientiertes Arbeitsumfeld sowie diverse Möglichkeiten, um eigene Ideen innerhalb der Strategieentwicklung in die Tat umzusetzen
  • Hoher Verantwortungsgrad bei der inhaltlichen Ausgestaltung der Forschungsfragestellungen und bei der Neu- oder Weiterentwicklung energiewirtschaftlicher Anwendungen
  • Mitarbeit an hochinteressanten, anspruchsvollen und branchenübergreifenden Forschungs- und Entwicklungsaufgaben, Betreuung von nationalen und internationalen F&E-Vorhaben
  • Enge Zusammenarbeit und Aufbau eines eigenen nationalen und internationalen Netzwerks mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft
  • Einblick in unterschiedliche interdisziplinäre Forschungsbereiche im Bereich der Energiewirtschaft
  • Möglichkeit zur Betreuung und Anleitung von studentischen Abschlussarbeiten und Promotionsvorhaben sowie zur Lehre an der Universität Kassel
  • Persönliche Arbeitsatmosphäre sowie Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Leistungsgerechte Vergütung
  • Vielfältige Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten sowie gezielte Unterstützung innerhalb der Möglichkeiten der Fraunhofer-Gesellschaft

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine längerfristige Zusammenarbeit wird angestrebt.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir
entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 26.04.2019 online unter:
https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/44131/Description/1

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Dr. Jan Dobschinski
Telefon: +49 561 7294-213

Informationen über das Institut finden Sie im Internet unter:
www.iee.fraunhofer.de