Klimaschutzmanagerin /Klimaschutzmanager

Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN

Beschreibung: 
Das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) mit Sitz in Mainz (www.zgv.info) sucht zum 01.12.2019 eine(n)

Klimaschutzmanager*in, Bereich Verbraucherstärkung
im Referat Umwelt und Digitale Welt

Die 100 %-Stelle (39 Wochenstunden) ist auf 4 Jahre befristet.
Vergütung erfolgt nach E 12 der KDO.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:
  • Einführung eines Energiemanagements in den Kirchengemeinden der EKHN (Maßnahme „Energiemission“)
  • Unterstützung beim kirchlichen Umweltmanagement Grüner Hahn
  • Unterstützung bei der Stärkung des nachhaltigen Einkaufs in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen („Wir kaufen anders“)
  • Konzeption und Umsetzung von Pilotprojekten zur umweltfreundlichen Mobilität
  • Unterstützung der Prozesssteuerung des Steuerungskreises Klimaschutz der EKHN

Ihr Profil:
  • die Zugehörigkeit und Identifikation mit der Evangelischen Kirche oder einer Kirche der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK )
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (z. B. Umweltwissenschaften)
  • ausgewiesene Fachkenntnisse zu jeweils relevanten Entwicklungen im Klimaschutz sowie im umweltpolitischen Bereich und solide Kenntnisse im Bereich Umweltkommunikation
  • Interesse an grundsätzlichen Fragestellungen im Zusammenhang von Kirche und Gesellschaft
  • das Interesse und Gespür für die Vielfalt unterschiedlicher Veranstaltungsformate, Zielgruppen und Akteure im Themenbereich
  • Erfahrungen in der Durchführung von Veranstaltungen und im Projektmanagement sowie der Einwerbung von Drittmitteln
  • die Bereitschaft und Fähigkeit, interdisziplinär, eigenverantwortlich sowie im Team und mit unterschiedlichen Kooperationspartner*innen zu arbeiten

Wir sind:

Das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung ist das gesamtkirchliche Unterstützungszentrum der EKHN für das Handlungsfeld Gesellschaftliche Verantwortung und diakonische Dienste. Die Referent*innen arbeiten interdisziplinär und fachbezogen in den Referaten: Wirtschaft und Finanzpolitik, Arbeit und Soziales, Umwelt und Digitale Welt, Ländlicher Raum und im thematischen Querschnittsreferat Jugendpolitische Bildung. Dabei werden Arbeitslosenfragen ebenso behandelt, wie sozial- und familienpolitische Themen, Fragen der ländlichen Lebensräume oder Themen der Umwelt- oder Wirtschaftsethik. Allen Arbeitsfeldern ist die Perspektive einer christlich verantworteten Sozialethik gemeinsam.

Das Zentrum berät die Dekanate und Ihre Gemeinden mit Blick auf das Handlungsfeld und unter-stützt bei der Konzipierung und Qualifizierung der Profil- und Fachstellen für Gesellschaftliche Verantwortung.

Der Kirchenleitung steht die Einrichtung für fachliche Expertisen und Beratung zur Verfügung. In ihrem Auftrag nimmt das Zentrum Kontakte und Kooperationen mit gesellschaftlichen Institutionen und Organisationen auf der Ebene der Bundesländer Hessen und Rheinland-Pfalz wahr, vor allem mit Arbeitgeberverbänden, Gewerkschaften, Bündnissen und Initiativen. Impulse aus der Evangelischen Kirche in die öffentliche Debatte werden ebenso gefördert, wie die aktive Unterstützung des Fort- und Weiterbildungsprogramms der EKHN. Dabei arbeitet die Einrichtung mit der Diakonie Hessen e.V. sowie mit den anderen Zentren der EKHN, der Evangelischen Akademie in Hessen und Nassau e.V. und der Kirchenverwaltung eng zusammen.

Unsere Arbeit fließt außerdem in eine Vielzahl von Projekten ein, die Menschen direkt zugutekommen. Dazu gehören beispielsweise Seminare für Erwerbslose oder Angebote für Jugendliche im Übergang zum Berufsleben.

Wir bieten:
  • Eine vielseitige, eigenverantwortliche und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Zusatzversorgung
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Möglichkeiten zur Fort und Weiterbildung
  • teamorientierte Zusammenarbeit in einem multiprofessionellen Team
  • eine gute Arbeitsatmosphäre und eine schöne Arbeitsstätte in Mainz

Die EKHN fördert die Chancengleichheit. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Diskriminierungsfreie Bewerbungsverfahren nach dem Gesetz über den Ausgleich der Arbeitgeberaufwendungen für Entgeltfortzahlung (Aufwendungsausgleichsgesetz – AGG) sind in der EKHN Standard.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte zum 13.10.2019 vorzugsweise per E-Mail in einer PDF-Datei (maximal 5 MB) an bewerbung@zgv.info. Ihre Bewerbungsunterlagen fügen Sie bitte neben dem Anschreiben zwingend folgende Unterlagen bei: tabellarischer Lebenslauf, Schul- und Universitätsabschluss- bzw. Arbeitszeugnisse gemäß Ihres Lebenslaufs sowie den Termin für die frühestmögliche Arbeitsaufnahme bei. Eine Bewerbung per Briefpost (bitte keine Originale) an das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN, Frau Hanne Münch, Geschäftsführung, Albert-Schweitzer-Straße 113 – 115, 55128 Mainz, ist ebenfalls möglich.

Nähere Auskunft erteilt: Pfarrer und Oberkirchenrat Christian Schwindt, Leiter des ZGVs, Telefon 06131 28744-41 oder c.schwindt@zgv.info.
Bewerbungsschluss: 
13.10.2019
Anbieter: 
Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN
Geschäftsführung
Albert-Schweitzer-Straße 113 – 115
55128 Mainz
Deutschland
WWW: 
https://www.zgv.info
E-Mail: 
bewerbung@zgv.info
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
05.09.2019


zurück nach oben