Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand (m/w/d) „Solarthermische Großflächenkollektoren für Wärmenetze“

Technische Hochschule Ingolstadt

Beschreibung: 
Innovativ. Weltoffen. Verantwortlich. Mit 5800 Studierenden in Wirtschaft und Technik und 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Erfolge in der praxisorientierten Lehre, der angewandten Forschung und der akademischen Weiterbildung sind unser Antrieb.
Das Institut für neue Energie-Systeme (InES) ist eines von drei Instituten im Zentrum für Angewandte Forschung der Technischen Hochschule Ingolstadt. Im InES beschäftigen sich derzeit sechs Professoren und knapp dreißig wissenschaftliche Mitarbeiter/innen mit zukunftsweisenden Technologien im Bereich der Erneuerbaren Energien und rationellen Energienutzung. Details zu aktuellen Forschungsprojekten finden Sie unter: www.thi.de/go/energie.

Gestalten Sie diese Zukunft mit uns als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand (m/w/d)
„Solarthermische Großflächenkollektoren für Wärmenetze“

im Institut für neue Energie-Systeme Zentrum für Angewandte Forschung.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen wissenschaftlichen Mitarbeiter und Doktoranden für die eigenverantwortliche Bearbeitung eines durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Forschungsprojekts im Bereich der Solarkollektorforschung.

Für die weitere Entwicklung der Energiewende spielt die Wärmebereitstellung mit solarthermischen Großanlagen im Verbund mit (Nah-) Wärmenetzen eine Schlüsselrolle. Dabei kommt solarthermischen Großflächenkollektoren bei der Umsetzung sehr großer Solarkollektorfelder aus technischer und ökonomischer Sicht eine besondere Bedeutung zu.

Gleichzeitig verfügen etablierte Industriebereiche wie beispielsweise die Isolierglasindustrie über hochautomatisierte Produktionsprozesse, die auch für die Herstellung solarthermischer Kollektoren grundsätzlich geeignet sind. Das vorliegende Forschungsprojekt fokussiert sich daher auf die Entwicklung und Untersuchung hocheffizienter, solarthermischer Großflächenkollektoren, die in ihrer Herstellung konzeptionell für Fertigungsverfahren aus der Isolierglasindustrie adaptiert sind. Das Forschungsprojekt wird in enger Zusammenarbeit mit Unternehmenspartnern aus der Solarkollektor- und der Isolierglasindustrie sowie der Energiewirtschaft durchgeführt.

Ihr Aufgabenbereich:
  • Konzeptionelle Gestaltung neuartiger solarthermischer Großflächenkollektoren unter Einsatz einschlägiger Ingenieursoftware
  • Analyse und Auslegung des Kollektorkonzepts hinsichtlich thermischer Leistungsfähigkeit, thermischer und mechanischer Lasten sowie fertigungstechnischer Aspekte
  • Aufbau und experimentelle Untersuchung von Funktionsmustern der Kollektoren zusammen mit den Industriepartnern
  • Realitätsnahe, messtechnische Untersuchungen der entwickelten Funktionsmuster unter Verwendung vorhandener Laborprüfstände
  • Planung und Fertigung einer Vorserie gemeinsam mit dem Projektpartner aus der Isolierglasindustrie
  • Aufbau, Inbetriebnahme und Vermessung eines Kollektorfelds in einem Nahwärmenetz gemeinsam mit einem Netzbetreiber
  • Technische und wirtschaftliche Bewertung des entwickelten Kollektorkonzepts, u. a. mit Hilfe von numerischen Jahressimulationen unter variierenden Einsatzfällen
  • Projektkoordination mit Industriepartnern und fachliche Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten
  • Veröffentlichung der Projektergebnisse auf Konferenzen und in Fachzeitschriften
Anforderungen: 
Ihr Profil:
  • Sie verfügen über ein überdurchschnittlich erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, (Erneuerbare) Energietechnik, Versorgungstechnik, Gebäudetechnik, Physikalische Technik oder eines verwandten Studiengangs.
  • Sie verfügen über ein gutes Verständnis für komplexe wissenschaftlich-technologische Zusammenhänge sowie möglichst erste Erfahrungen im Zusammenhang mit solarthermischen Komponenten und Systemen.
  • Vorkenntnisse in den Bereichen Entwicklung und Konstruktion, Laborarbeit und Simulation (bspw. CAD, FEM-/ CFD-Software, Matlab/ Simulink) sind von Vorteil.
  • Ihr Profil wird durch ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit, hohe Eigenverantwortlichkeit und gutes Organisationsvermögen abgerundet.
  • Englisch- und MS-Office-Kenntnisse sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland werden vorausgesetzt.

Es handelt sich um eine zunächst bis zum 28.02.2022 befristete Vollzeitstelle im Angestelltenverhältnis mit der Option auf Verlängerung. Die Vergütung erfolgt nach TV-L in Entgeltgruppe 13. Die Stelle soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden. Die Möglichkeit zur Promotion ist bei entsprechender Eignung gegeben und wird vom Projektleiter unterstützt.

Alle Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Bewerbung:
Bitte bewerben Sie sich mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 11.12.2019 ausschließlich über den Button "Online-Bewerbung" unter https://www.thi.de/karriere/wen-wir-suchen/. Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht berücksichtigt werden.
Bewerbungsschluss: 
11.12.2019
Anbieter: 
Technische Hochschule Ingolstadt
Esplanade 10
85049 Ingolstadt
Deutschland
Online-Bewerbung: 
https://karriere.thi.de/...595b1d0a1cb4a46e22bcad8b41e3cefad290?ref=homepage
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
13.11.2019


zurück nach oben