Abschlussarbeit (6 Monate): Versuchsbetrieb zur Weiterentwicklung eines elektrostatischen Staubabscheiders für Einzelraumfeuerungen

IZES gGmbH

Beschreibung: 
Innerhalb der studentischen Arbeit soll die Weiterentwicklung eines elektrostatischen Abscheiders für Einzelraumfeuerungen durch Versuche im IZES-Kessellabor begleitet werden.

Elektrostatische Abscheider werden bereits seit dem 19. Jahrhundert dazu eingesetzt, industrielle Abgase zu entstauben. Auch bei häuslichen Feuerungen besteht, seit der Novellierung der 1. BImSchV (Bundesimmissionsschutzverordnung) im März 2010, der Bedarf der Feinstaubminderung bei der Verbrennung von holzartigen Brennstoffen. Die Verordnung betrifft, neben Biomassezentralheizkesseln, auch Einzelraumfeuerungen. Werden die geltenden Grenzwerte nicht eingehalten, müssen die Anlagen ausgetauscht oder nachgerüstet werden. Seit mehreren Jahren arbeitet die IZES gGmbH im Bereich elektrostatischer Partikelabscheidung eng mit verschiedenen international agierenden Kesselherstellern zusammen. Im Rahmen mehrerer Forschungs- und Entwicklungsprojekten wurde ein vollumfänglich funktionstüchtiger Elektroabscheider für Biomassezentralheizkessel mit einer thermischen Nennwärmeleistung von bis zu 160 kWth entwickelt. In einem aktuellen Forschungsprojekt soll der Einsatzbereich auch auf Einzelraumfeuerungen bzw. Nennwärmeleistungen unterhalb von 10 kWth ausgeweitet werden. Neben neuen technischen Herausforderungen ergibt sich hierbei auch ein großer Kostendruck, welcher bei der Weiterentwicklung ebenfalls zu beachten ist. Zur Unterstützung der Entwicklungsarbeiten sind unter anderem die folgenden Aufgaben zu bearbeiten.
  • Durchführung von Versuchen im Kessellabor an einer Einzelraumfeuerstätte
  • Staubmessungen (z. B. nach VDI 2066, inkl. Vor- und Nachbereitung)
  • Aufbereitung und Auswertung der Messdaten
Anforderungen: 
Gesucht werden Student*innen aus den Bereichen Maschinenbau, Umwelt/Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder einem vergleichbaren Studiengang. Eine selbständige Arbeitsweise und handwerkliches Geschick ist von Vorteil. Eine Zusammenarbeit sollte den Zeitrahmen von sechs Monaten nicht unterschreiten. Für eine Masterarbeit kann der Aufgabenbereich entsprechend erweitert werden. Für die Bearbeitung wird ein eigener Büroarbeitsplatz zur Verfügung gestellt.
Bewerbungsschluss: 
29.02.2020
Anbieter: 
IZES gGmbH
Technische Innovationen
Altenkesseler Straße 17
66115 Saarbrücken
Deutschland
WWW: 
http://www.izes.de
Ansprechpartner/in: 
Stephan Schulte
Telefon: 
+49 (0)681 / 844 972 11
E-Mail: 
schulte@izes.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
31.01.2020
zurück nach oben