wiss. Mitarbeiter*in (m/w/d) für Methoden-/ Instrumentenentwicklung - Bereich: Energie-/ Wärmewende

IZES gGmbH

Beschreibung: 

Die Energiewende ist ein Transformationsprozess, der unser Energieversorgungssystem fundamental verändert. In gleichem Maße wandelt sich das momentan noch fossil geprägte stoffliche Produktionssystem zu einem defossilisierten. Die Systemtransformation ist aber auch ein gesellschaftlicher Prozess. Dieser Komplexität stellt sich das interdisziplinär aufgestellte Team des Arbeitsfeldes Stoffströme mit einem ganzheitlichen Ansatz, bei dem neben klassischen Methoden aus dem Bereich der Ingenieurwissenschaft (bspw. Biomassepotenzialanalysen oder Verfahren der Geoinformationswissenschaften) auch qualitative Methoden der Sozialforschung angewendet werden.

Die IZES gGmbH sucht zur Verstärkung ihres Teams im Arbeitsfeld Stoffströme eine(n)

wissenschaftliche(n) Mitarbeiter*in (m/w/d) für die Methoden - und Instrumentenentwicklung

im Bereich der Energie-/ Wärmewende.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, abwechslungsreiche und herausfordernde Aufgaben in einem motivierten Team wahrzunehmen.

Ihre Aufgaben bei uns

  • gemeinsame Bearbeitung von Forschungsprojekten im (über-)regionalen, nationalen und europäischen Kontext (v.a. in der Großregion Saar-Lor-Lux)
  • Beteiligung an der Akquise von Forschungsgeldern
  • Methoden- und Instrumentenentwicklung, insbesondere im Zusammenhang mit dem Thema "Wärmekataster" und im Umgang mit großen Datenmengen
  • Erstellung wissenschaftlicher Veröffentlichungen
  • Anleitung und Betreuung von studentischen Hilfskräften

Der Arbeitsvertrag wird zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer Verlängerung je nach Projektlage. Die Vergütung entspricht TV-L 13. Teilzeitarbeit ist möglich (mindestens 60% sind erforderlich).

Unser Hauptstandort (Saarbrücken) liegt in der deutsch/französichen Grenzregion und hat kulturell und naturräumlich Vieles zu bieten. Wir verfügen zudem über eine Außenstelle in Berlin. Eine Beschäftigung am Standort Saarbrücken wird bevorzugt.
Im Rahmen der gesetzlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und der gesetzlichen Maßgabe, die Unterrepräsentanz von Frauen außerhalb des Geltungsbereiches des LGG und des Frauenförderplanes der IZES gGmbH zu beseitigen, ist die IZES gGmbH an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.
Weitere Informationen zum Arbeitsfeld und bereits laufenden Projekten unter: http://www.izes.de/de/arbeitsfeld/stoffstroeme

Interesse?

Dann senden Sie uns bitte bis zum 24. Februar 2021 Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben und Motivation, Lebenslauf, Anhänge, wie Zeugnisse und Referenzen) als PDF mit Angabe Ihres frühestmöglichen Einstiegstermins unter dem Stichwort "Stoffströme" an Herrn Noll: noll@izes.de

Bitte sehen Sie von postalischen Zustellungen ab!

Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen der DSGVO gelöscht.

Anforderungen: 
  • Abschluss eines Hochschul- bzw. universitären Studiums (Master / Diplom)
  • Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Geoinformationssystemen
  • Gute Programmierkenntnisse (z.B. Python)
  • Bezug zu mind. zwei der folgenden Themen: Energie-/Wärmewende, Wärmeplanung/-kataster, Biomasse, Governance, Transformation, Suffizienz
  • Interesse an einer engen und konstruktiven Zusammenarbeit in einem interdisziplinär aufgestellten Team (hohe Teamfähigkeit)
  • Offenheit, sich inhaltlich und methodisch weiterzuentwickeln
  • Gute Kommunikations-, Kooperations- und Organisationsfähigkeiten
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache, positiv bewertet werden zusätzlich gute Kenntnisse in der französischen Sprache
Bewerbungsschluss: 
07.03.2021
Anbieter: 
IZES gGmbH
Stoffströme
Altenkesseler Straße 17, Geb. A1
66115 Saarbrücken
Deutschland
WWW: 
http://www.izes.de
Ansprechpartner/in: 
Florian Noll
Telefon: 
+49 (0)681 844972 48
E-Mail: 
noll@izes.de
Sonstiges: 
Stichwort "Stoffströme"
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
08.02.2021
zurück nach oben