Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Fachgebiet "Management regionaler Energieversorgungssysteme"

Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg (BTU)

Beschreibung: 

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

im Fachgebiet "Management regionaler Energieversorgungssysteme"

Die Beschäftigung erfolgt im Rahmen von zwei Drittmittelprojekten, in denen Sie in den jeweiligen Projektteams und Verbünden mitarbeiten und eigenständige Aufgaben übernehmen.

Das Verbundvorhaben „Innovation Hub 13“ wird von der BTU gemeinsam mit der TH Wildau durchgeführt (siehe: https://innohub13.de/) und ist vom BMBF gefördert.

Das Fachgebiet hat im Rahmen dieses Vorhabens die Entwicklung, Erprobung und Evaluierung eines Plattformkonzepts für Abschluss- und Projektarbeiten übernommen.

Sie werden gemeinsam im Team mit Mitarbeiter*innen des Fachgebietes und des Gesamtvorhabens das Konzept der Onlineplattform weiterentwickeln, Pre-Tests durchführen, ggf. notwendige Anpassungen am Konzept ableiten und diese im Konzept implementieren sowie ein Marketingkonzept entwickeln.

Auch die Betreuung der Praxisphase und die Evaluierung der Onlineplattform sowie die regelmäßige Berichtserstattung werden zu Ihrem Aufgabenumfang gehören.

Das zweite Projekt befasst sich mit der „Mobilisierung endogener Entwicklungspotentiale für den Strukturwandel – Dekarbonisierung in einer Braunkohleregion“ (DecarbLau).

Das Verbundvorhaben wird im Rahmen des BMBF-Themenschwerpunkts "Ökonomie des Klimawandels" gefördert. Innerhalb des Projektes „DecarbLau“ beschäftigt sich das Fachgebiet mit der regionalökonomischen Analyse ausgewählter Energiewendebereiche in der Region Lausitz.

Sie werden gemeinsam mit Mitarbeiter*innen des Fachgebietes und in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW, Berlin) u.a. für die Entwicklung von Szenarien zur Dekarbonisierung der Region Lausitz u.a. durch Einsatz erneuerbarer Energien zuständig sein.

Des Weiteren werden Sie studentische Arbeiten fachlich betreuen sowie das Fachgebiet bei administrativen Aufgaben (wie bspw. Homepage-und Datenbankpflege) unterstützen.

Anforderungen: 
  • Ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Sinne der Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master / universitäres Diplom) in für die Tätigkeit einschlägiger Fachrichtung (Gesellschaftswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen oder vergleichbar)
    bevorzugt mit energiefachlichem Schwerpunkt bzw. im Themenfeld Klimaschutz sowie mit interdisziplinären Bezügen (z.B. Wirtschaftsingenieure, Umweltingenieure, Umweltökonomen o. ä., jeweils mit Energieschwerpunkt).
  • Erfahrungen in der Bearbeitung von Drittmittelprojekten, vorzugsweise in der anwendungsorientierten Forschung im Themenfeld regionale Energieversorgungsstrukturen und Klimaschutz.
  • Erfahrungen in der Administration, Lehre und Forschung an einer Hochschule oder Universität sind wünschenswert.
  • Persönlich zeichnen Sie sich durch die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, Selbstständigkeit, Flexibilität und eine gute Kommunikationsfähigkeit aus. Gleichzeitig besitzen Sie die ausgeprägte Fähigkeit zum analytischen Denken und zum konzeptionellen und strukturierten Arbeiten.
Bewerbungsschluss: 
19.05.2021
Anbieter: 
Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg (BTU)
Fakultät für Maschinenbau, Elektro- & Energiesysteme - FG Management regionaler Energieversorgungssysteme
Universitätsplatz 1
01968 Senftenberg
Deutschland
WWW: 
https://www.b-tu.de
Ansprechpartner/in: 
Prof. Dr. Bernd Hirschl
Telefon: 
030 884594-26
E-Mail: 
bernd.hirschl@b-tu.de
Online-Bewerbung: 
https://www.b-tu.de/...ation/kanzler-verwaltung/stellenausschreibungen/33-21
Sonstiges: 
33/21
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
28.04.2021
zurück nach oben