Rechtsreferent*in Naturschutz und erneuerbare Energien (m/w/d)

Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende KNE gGmbH

Beschreibung: 

Das Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende (KNE) ist eine unabhängige Einrichtung, die zur Versachlichung von Debatten und zur Vermeidung von Konflikten beiträgt. Zu den zentralen Aufgaben gehören die Bearbeitung rechtlicher Fragestellungen im Planungs- und Genehmigungsverfahren von Anlagen der erneuerbaren Energien sowie die Bewertung von Vorschlägen zur Veränderung dieser Prozesse. Das Referat gehört zur Rechtsabteilung, die eng mit den anderen Abteilungen des KNE zusammenarbeitet.

Wir suchen bundesweit zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Rechtsreferentin bzw. einen Rechtsreferenten (m/w/d)
mit einem Stundenumfang von mindestens 30 Stunden (Vollzeit möglich).

Sie erwartet eine spannende Tätigkeit an der Schnittstelle von Praxis, Recht und Politik der naturverträglichen Energiewende, zu deren Gelingen Sie im KNE aktiv beitragen können. Ihre Arbeit wird geprägt sein vom regelmäßigen Dialog mit den Akteuren der Energiewende in Politik, Naturschutz, Energiewirtschaft sowie Wissenschaft und Forschung, sowie von Raum für Eigeninitiative und individuelle Gestaltung.

Ihre Aufgaben:

  • Rechtswissenschaftliche Recherche, Analyse und Bewertung, insbesondere zu planungs-, naturschutz- und verfahrensrechtlichen Themen eines naturverträglichen Ausbaus der erneuerbaren Energien,
  • fachliche Beratung zum Arbeitsschwerpunkt (keine Rechtsberatung),
  • schriftliche Beantwortung von (Fach-) Anfragen,
  • Erstellen von Wissensdokumenten und von Beiträgen für die (Fach-) Medien,
  • Konzeptualisierung von Fachgesprächen, Fachvorträgen und Fachveranstaltungen, und aktive Teilnahme an diesen (Präsentation).

Unser Angebot:

  • eine unbefristete Anstellung in Teilzeit oder Vollzeit (mindestens 30 Stunden),
  • eine der Stellung und Qualifikation entsprechende Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund),
  • optional eine betriebliche Altersversorgung bei der VBLU e. V.,
  • flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten (eine Nutzung der Geschäftsstelle Berlin ist möglich),
  • optional ein Dienstfahrrad über Entgeltumwandlung,
  • eine spannende und verantwortungsvolle Mitarbeit in einem interdisziplinären Team.
Anforderungen: 
  • Sie haben das erste und zweite juristische Staatsexamen oder das erste juristisches Staatsexamen und den LL.M. oder eine juristische Promotion im Umweltrecht,
  • besitzen herausragende Kenntnisse des Öffentlichen Rechts, insbesondere des Verwaltungsrechts, sowie möglichst bereits Kenntnisse im Naturschutzrecht (insbesondere Artenschutzrecht) sowie im Bau- und Planungsrecht und im Europäischen Recht,
  • haben Veröffentlichungserfahrungen, sind aber auch in der Lage, komplexe juristische Sachverhalte in verständlicher Sprache darzustellen,
  • verfügen über eine selbstständige Arbeitsweise,
  • und über sehr gute Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten sowie eine gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher und englischer Sprache.

Ihre Bewerbung:

Ihre ausschließlich elektronische Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf und maximal drei Seiten Anlagen) richten Sie bitte bis zum Montag, 7. Februar 2022, 24 Uhr an unseren Geschäftsführer: michael.krieger@naturschutz-energiewende.de.

Bewerbungsschluss: 
07.02.2022
Anbieter: 
Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende KNE gGmbH
Cuvrystraße 53
10997 Berlin
Deutschland
WWW: 
https://www.naturschutz-energiewende.de/
Ansprechpartner/in: 
Michael Krieger
E-Mail: 
michael.krieger@naturschutz-energiewende.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
04.01.2022
zurück nach oben