Technische Projektmanager*innen (w/m/d) Kommunaler Klimaschutz

Zukunft-Umwelt-Gesellschaft (ZUG) gGmbH

Beschreibung: 

Die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH sucht zur weiteren Verstärkung des Geschäftsbereichs „Nationale Klimaschutzinitiative“ in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt und auf Dauer

 Technische Projektmanager*innen (w/m/d) Kommunaler Klimaschutz

Die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH unterstützt mehrere Bundesministerien, darunter das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) dabei, seine förderpolitischen Zielsetzungen zu verwirklichen. Als Projektträgerin betreut sie internationale und nationale Förderprogramme und trägt dazu bei, eine Vielzahl politischer Schwerpunktthemen im Bereich des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes sowie der Klimaanpassung in Maßnahmen umzusetzen. Seit ihrer Gründung in 2017 wächst die ZUG stetig. Mittlerweile sind mehr als 600 Mitarbeitende in Berlin, Bonn und Cottbus beschäftigt.

Die Themenschwerpunkte der Kommunalrichtlinie sind strategische und investive Klimaschutzvorhaben. Zu den strategischen Förderschwerpunkten zählen unter anderem kommunales Energie- und Umweltmanagement, Bildung von kommunalen Netzwerken, Klimaschutzmanagement und Energiesparmodelle an Schulen und Kitas sowie die Erstellung von Potentialstudien. Investive Maßnahmen erstrecken sich über den Klimaschutz bei der Stromnutzung, Maßnahmen zur Verbesserung des Radverkehrs bis hin zu Maßnahmen zur Abfallentsorgung (einschließlich Deponien) und solche für Klär- und Trinkwasserversorgungsanlagen. Bei den Förderanträgen steht die Prüfung der technischen und wirtschaftlichen Kriterien wie Energie- und Fördermitteleffizienz sowie der Treibhausgaspotentiale im Vordergrund.

Aufgaben:

  • Sie beraten Antragstellende aus dem kommunalen Umfeld, z.B. Kommunen, kommunale Unternehmen, Sportvereine und kulturelle Einrichtungen, zu allen fachlichen und förderpolitischen Fragen im Rahmen des oben genannten Förderprogramms.
  • Sie prüfen Förderanträge vor dem Hintergrund der förderpolitischen Leitlinien bis zur Förderentscheidung.
  • Sie begutachten Umsetzungschancen der geplanten Vorhaben mit besonderem Augenmerk auf den Wirkungsgrad von Projekten zur Minderung der Treibhausgasemissionen.
  • Sie bereiten unterschriftsreife Entscheidungsvorlagen für Fördervorhaben vor.
  • Sie begleiten die bewilligten Vorhaben während ihrer Laufzeit.
  • Sie bewerten den Projektverlauf und prüfen die Erreichung der Vorhabenziele sowie die sachgerechte Verwendung der Fördermittel.
  • Sie wirken bei der Beantwortung politischer Anfragen in Zusammenarbeit mit dem BMUV mit.
  • Sie unterstützen bei der Überarbeitung und Novellierung des Förderprogramms.
Anforderungen: 
  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder FH-Diplom) im Bereich Umwelt- oder Naturwissenschaften, Nachhaltigkeitsmanagement, Stadtentwicklung, Geographie, Wirtschafts-, Ingenieur- oder Gesellschaftswissenschaften mit Bezug zu Umwelt- und Klimaschutz oder in einem weiteren vergleichbaren Studiengang
  • Berufserfahrungen und Erfahrungen in der Bearbeitung technischer und umweltpolitischer Fragestellungen im Bereich des kommunalen Klimaschutzes
  • fundierte Kenntnisse im Projektmanagement; idealerweise im Rahmen öffentlich finanzierter Projektförderung
  • sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • gute Kenntnisse im Haushalts-, Umwelt- und Verwaltungsrecht sowie entsprechende Richtlinien
  • ausgezeichnete Deutschkenntnisse sowie gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Wir bieten

  • einen sicheren und vielseitigen Arbeitsplatz mit hoher Eigenverantwortung an der Schnittstelle zwischen internationaler und nationaler Umweltpolitik und ihrer konkreten Umsetzung
  • einen unbefristeten Vertrag und je nach Qualifikation eine Eingruppierung bis Entgeltgruppe 11 TVöD Bund sowie Zuschuss zum Jobticket
  • vielfältige Gestaltungsräume und Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung und Weiterentwicklung in einer dynamischen, wachsenden Organisation
  • einen modernen und technisch sehr gut ausgestatteten Arbeitsplatz inkl. Ausstattung für das mobile Arbeiten
  • Beschäftigungsbedingungen, die ein hohes Maß an Vereinbarkeit von Beruf und Familie bieten, etwa durch flexible Regelungen zur mobilen Arbeit und die Möglichkeit zur Wahrnehmung der Aufgaben im Rahmen eines individuellen Teilzeitmodells

Interesse?

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung ohne Foto bis zum 10.07.2022 unter Angabe der Kennziffer 2275 über unser Karriereportal https://karriere.z-u-g.org/. Bei Fragen schreiben Sie uns eine Nachricht an bewerbung@z-u-g.org. Weitere Informationen zur ZUG finden Sie unter www.z-u-g.org.

Die ZUG gGmbH gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Beschäftigten. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bewerbungsschluss: 
10.07.2022
Anbieter: 
Zukunft-Umwelt-Gesellschaft (ZUG) gGmbH
Stresemannstr. 69-71
10963 Berlin
Deutschland
WWW: 
http://www.z-u-g.org
E-Mail: 
bewerbung@z-u-g.org
Online-Bewerbung: 
https://karriere.z-u-g.org/...rinnen-wmd-Kommunaler-Klimaschutz-de-j289.html
Sonstiges: 
Kennziffer 2275
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
17.06.2022
zurück nach oben