Anzeige Offgrid Expo & Conference in Augsburg vom 1.12. bis 2.12.2022

Klimaanpassungsmanager/in (m/w/d)

Wissenschaftsstadt Darmstadt

Beschreibung: 

Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Zur Verstärkung unseres Teams bieten wir Ihnen folgende Stelle:

Klimaanpassungsmanager/in (m/w/d)

beim Amt für Klimaschutz und Klimaanpassung

Unser Angebot:

  • Status: Tarifbeschäftige/r
  • Eintritt: ab 1. März 2023 (vorbehaltlich Haushaltsgenehmigung und der Erteilung des in Aussicht gestellten Förderbescheides)
  • Dauer: befristet bis Februar 2025 mit Option auf Verlängerung um drei Jahre. Es handelt sich um eine geförderte Stelle nach dem Förderprogramm "Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel"
  • Arbeitszeit: Vollzeit (39 Std./Wo.), Teilzeit möglich
  • Bezahlung: EG 11 TVöD
  • (Brutto-)Gehalt: 3.980,48 € bis 5.463,69 € (je nach Berufserfahrung)
  • Monatsgehälter: 12,7028 (inkl. Jahressonderzahlung)
  • Bewerbungsfrist: 8. Dezember 2022,
  • Kennziffer: 2/356 (bitte angeben)

Das Amt für Klimaschutz und Klimaanpassung ist ein koordinierendes und beratendes Querschnittsamt mit zahlreichen interdisziplinären Bezügen zu anderen Verwaltungseinheiten und Eigenbetrieben.

Arbeitsgrundlage und Auftrag sind die ambitionierten Beschlüsse im Bereich des Klimaschutzes des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung, wonach der Klimaschutz in der Wissenschaftsstadt Darmstadt höchste Priorität hat.

Ihre Aufgaben:

  • Erarbeitung unseres nachhaltigen Klimaanpassungskonzeptes inklusive Bestandserfassung, Betroffenheitsanalyse, Maßnahmenkatalog, Verstetigungsstrategie, Controllingkonzept und Kommunikationsstrategie
  • partizipative und integrierte Entwicklung von Leitlinien und Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel und Begleitung der Umsetzung des Klimaanpassungskonzeptes
  • Durchführung geodatenbasierter Klimaanalysen zur Ermittlung der lokalen Exposition, Sensitivität und Anpassungskapazität
  • Recherche passender Fördermittel auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene und Beratung anderer Fachbereiche zu Fördermitteln
  • Aufbau eines breiten Netzwerkes verschiedenster Akteure innerhalb sowie außerhalb der kommunalen Verwaltung
  • Konzeption und Durchführung des Beteiligungsprozesses für relevante Stakeholder
  • innovative Bewerbung der Best-Practices über öffentlichkeitswirksame Formate mit dem Ziel der Sensibilisierung und Überführung in ein motiviertes Klimahandeln

Ihre Qualifikation:

  • mindestens ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium mit dem Abschluss „Bachelor/Diplom (FH)“ im Bereich Klimaschutz, Klimaanpassung, Umwelt- oder Nachhaltigkeitswissenschaften oder in einem den Naturwissenschaften nahe liegenden Bereich des Ingenieurswesens, z.B. Umweltingenieurwissenschaften
  • mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung (ab zwei Jahre)
  • erste Berufserfahrung in der (strategischen) Klimaanpassung, der Klimaökologie (Stadtklima) sowie im Projektmanagement, möglichst auf kommunaler Ebene
  • fundierte Kenntnisse in Geoinformationssystemen (GIS), Klima- und Geodatenanalyse, WebGIS, fernerkundliche Erfahrungen im Bereich der Luft- und Satellitenbildauswertung
  • Kenntnisse in Geographie, Stadtklima, Klimawandel, Klimatologie, Hydrologie, Botanik, Stadt- und Landschaftsplanung
  • fundierte MS-Office-Kenntnisse
  • Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft, Organisationsfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit sowie die Fähigkeit zur Kooperation und adressatengerechten Informationsaufbereitung
  • Erfahrungen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungsmanagement
  • überdurchschnittliches Engagement und die Bereitschaft, sich in ein bestehendes Team einzubringen
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Bildschirmtauglichkeit

Wünschenswert sind darüber hinaus:

  • Erfahrungen in der interdisziplinären Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Akteuren und Akteurinnen
  • fachliches und persönliches Engagement für Klimaschutz und Klimaanpassung
  • sehr gute Kenntnisse in der Software zur Geodatenverarbeitung
  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung

Ihre Vorteile:

  • herausforderndes, verantwortungsvolles, interessantes, hochrelevantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit zukunftsweisender Thematik
  • Arbeiten in der Wissenschaftsstadt Darmstadt
  • ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium,

Standort des Arbeitsplatzes:

  • Bessunger Straße 125 / Block A, 64295 Darmstadt

Mehr über uns als Arbeitgeberin erfahren Sie unter www.darmstadt.de/karriere

  • Nähere Auskünfte zu den Aufgaben der Stelle erteilt Herr Kotremba, stellv. Amtsleitung, Tel.: 06151 13-4902.
  • Für Fragen zum allgemeinen Stellenausschreibungsverfahren steht Ihnen Frau Wiese, Tel.: 06151 13-3568 gerne zur Verfügung.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter/innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kulturellen und sozialen Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Um den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen, sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Werden Sie Teil des Amtes für Klimaschutz und Klimaanpassung und tragen Sie zur Erreichung der ambitionierten Ziele der Wissenschaftsstadt Darmstadt bei!

JETZT BEWERBEN

Bewerbungsschluss: 
08.12.2022
Anbieter: 
Wissenschaftsstadt Darmstadt
Amt für Klimaschutz und Klimaanpassung
Bessunger Straße 125 / Block A
64295 Darmstadt
Deutschland
WWW: 
https://www.darmstadt.de/leben-in-darmstadt/klimaschutz
Ansprechpartner/in: 
fachl.: Herr Kotremba; zum Verfahren: Frau Wiese
Telefon: 
06151 13-4902; -3568
Online-Bewerbung: 
https://karriere.darmstadt.de/stellenangebot.html?yid=1352
Sonstiges: 
Kennziffer 2/356
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
23.11.2022
zurück nach oben