Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) „Nährstoffrecycling durch hydrothermale Prozesse“

DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH

Beschreibung: 
Das DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH befasst sich mit technischen, ökonomischen und ökologischen Fragestellungen auf dem Gebiet der energetischen und integrierten stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe in der Bioökonomie. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort zwei

Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) „Nährstoffrecycling durch hydrothermale Prozesse“

Im Rahmen eines Forschungsprojektes sollen insbesondere landwirtschaftliche und kommunale Rest- und Abfallstoffe wie Klärschlämme, Güllen und Schlempen sowie Gärreste durch hydro-thermale Prozesse zu Düngervorprodukten veredelt werden.

Ihre Aufgaben:
  • Weiterentwicklung hydrothermaler Verfahren insbesondere für die Umwandlung und Veredelung biogener Rest- und Abfallstoffe mit besonderem Fokus auf das Nährstoffrecycling
  • Anwendung und Weiterentwicklung wissenschaftlicher Methoden insbesondere der statistischen Versuchsplanung und -auswertung
  • Veröffentlichung der gewonnenen Ergebnisse in englisch- und deutschsprachigen Publikationen, Durchführung von Ergebnispräsentationen
  • Entwicklung neuer Forschungsprojekte

Wir bieten Ihnen:
  • Ein familienbewusstes, modernes Arbeitsumfeld in einem kollegialen Arbeitsklima
  • Flexible Arbeitszeiten durch Gleitzeitregelung
  • Eine Vergütung nach TVÖD (Bund) EG 13 einschließlich der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes wie z. B. Betriebliche Altersvorsorge
  • Gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel

Die Stellen sind in Vollzeit zu besetzen und zunächst bis 31.03.2022 befristet. Eine Verlängerung ist grundsätzlich möglich.

Das DBFZ strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in der Belegschaft an und fordert deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt, von Ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Ihre aussagefähige Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 340319203 bis 23.04.2019 an das DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH, Frau Alexandra Mohr-Schüppel, Torgauer Straße 116, D-04347 Leipzig, oder an bewerbung@dbfz.de (nur 1 Anhang, vorzugsweise als pdf). Für eine verschlüsselte Übermittlung Ihrer Bewerbung können Sie das Uploadformular Cryptshare auf den Karriereseiten unserer Homepage https://www.dbfz.de/karriere/stellenausschreibungen/ nutzen.

Reisekosten, die dem Bewerber bei einem Bewerbungsgespräch entstehen, können nur nach der „Regelung über den Reisekostenzuschuss für Vorstellungsreisen für das Bundesministerium des Inneren und den Geschäftsbereich BMI“ (ZI1-30201/2#1) erstattet werden.
Anforderungen: 
  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master, Diplom) in Chemieingenieurwesen, Verfahrenstechnik, technischer Chemie oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Bevorzugt Erfahrungen mit hydrothermalen Prozessen insbesondere der hydrothermalen Carbonisierung (HTC) sowohl von technischer als auch chemischer Seite
  • Wissenschaftlich präziser und prägnanter Schreib- und Präsentationsstil in deutscher und englischer Sprache
  • Erfahrungen im Umgang mit mathematischer und statistischer Software von Vorteil
  • Sicheres Auftreten sowie selbstständiges, lösungsorientiertes und strukturiertes Arbeiten
Bewerbungsschluss: 
23.04.2019
Anbieter: 
DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH
Torgauer Straße 116
04347 Leipzig
Deutschland
WWW: 
http://www.dbfz.de
Ansprechpartner/in: 
Alexandra Mohr
Telefon: 
0341 / 2434 – 112
Fax: 
0341 / 2434 – 133
E-Mail: 
bewerbung@dbfz.de
Sonstiges: 
Kennziffer 340319203
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
27.03.2019


zurück nach oben