Sachbearbeiter/in Anlagenüberwachung (Energieanlagen)

Landesamt für Umwelt Brandenburg

Beschreibung: 

Das Landesamt für Umwelt (LfU) beabsichtigt, zum nächst möglichen Termin gemäß § 14 Abs. 1 Nr. 3 TzBfG (Elternzeitvertretung), die Stelle

einer Sachbearbeiterin/ eines Sachbearbeiters

Anlagenüberwachung (Energieanlagen)

im Referat T23 Technischer Umweltschutz, Überwachung Frankfurt/ Oder voraussichtlich für die Dauer eines Jahres befristet zu besetzen.

Kenn.-Nr. LfU 19/41/T23

Dienstort: Frankfurt/ Oder

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über Interamt!

Ihr zukünftiger Arbeitgeber:

Das Landesamt für Umwelt (LfU) ist als obere Landesbehörde für Fach- und Vollzugsaufgaben im Umweltbereich zuständig. Hier wird der Sachverstand in den umweltrelevanten Bereichen Wasser, Naturschutz, Abfall, Boden und Immissionsschutz sowie der Verwaltung der Brandenburger Naturlandschaften und der Regionalentwicklung gebündelt.

Wir bieten Ihnen

  • die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten,
  • eine konstante Aus- und Fortbildung, sowohl im fachlichen als auch im persönlichen Bereich,
  • gute Führung über alle Hierarchieebenen der Organisation hinweg,
  • ein freundliches und hilfsbereites Team, das Sie vom ersten Tag einbindet und unterstützt.

Die folgenden anspruchsvollen Tätigkeiten erwarten Sie:

Überwachung/Kontrolle der Errichtung und des Betriebes immissionsschutzrechtlich
genehmigungsbedürftiger Anlagen, insbesondere Energieanlagen (z. B. Windkraftanlagen, Biogasanlagen); hierzu gehören hauptsächlich folgende Tätigkeiten:

  • Durchführung von Vor-Ort-Kontrollen,
  • Treffen erforderlicher Verwaltungsmaßnahmen zur Wiederherstellung des ordnungsgemäßen Anlagenbetriebes,
  • Plausibilisierung vorzulegender Berichte und Gutachten,
  • Entscheidungen über Anzeigen nach § 15 BImSchG,
  • Überprüfung und Aktualisierung immissionsschutzrechtlicher Genehmigungen,
  • Beschwerdebearbeitung,
  • Beratung von Anlagenbetreibern, Bürgern und Behörden,
  • Ahndung von Gesetzesverstößen, Wahrnehmung von Gerichtsterminen und
  • Führung der Anlagendokumentation im DV-Fachverfahren.
  • Erarbeitung von fachlichen Stellungnahmen, insbesondere im Zusammenhang mit immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren, Widerspruchs- und Klageverfahren und bei Ermittlungen der Strafverfolgungsbehörden.

Weiterhin sind Sie Ansprechpartner für Mitarbeiter, Anlagenbetreiber, Behörden sowie Bürgern bei schwierigen Fragestellungen.

Unabdingbar sind

  • ein mit Bachelorgrad abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule, bevorzugt in den Fachrichtungen Energietechnik, Umwelttechnik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik oder Studiengängen mit ähnlich technischen Inhalten,
  • die sichere Anwendung der Standardsoftware sowie
  • den Führerschein der Klasse B einschließlich Fahrpraxis.

Von Vorteil sind

  • gute Kenntnisse im Immissionsschutz- sowie Verwaltungsrecht.

Neben den formellen und fachlichen Anforderungen wünschen wir uns von Ihnen

  • eine motivierende und teamfähige Persönlichkeit mit einer gewissenhaften und selbständigen Arbeitsweise,
  • ein hohes Maß an Organisationsgeschick sowie eine gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift,
  • eine verantwortungsbewusste Arbeitsauffassung,
  • eine sowohl service- als auch ergebnisorientierte Arbeitsweise,
  • Konfliktfähigkeit, Flexibilität sowie Durchsetzungsfähigkeit und Überzeugungskraft sowie
  • Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen.

Dotierung:

Bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 10 TV-L.

Bewerbungen per Mail und FAX werden nicht berücksichtigt.

Die Einstellung dient der Vertretung einer Arbeitnehmerin für die Zeit des Mutterschutzes und der Elternzeit und ist daher gemäß § 14 Abs. 1 Nr. 3 TzBfG voraussichtlich für die Dauer eines Jahres befristet.

Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Als Umweltverwaltung liegt uns der nachhaltige Umgang mit Ressourcen besonders am Herzen. Bitte bewerben Sie sich deshalb online über das Portal Interamt.de" ( Stellenangebot-ID: 494468) bis zum 03.03.2019.

Bitte geben Sie in Ihren persönlichen Daten eine E-Mailadresse an, da die Kontaktaufnahme von unserer Seite ausschließlich per Mail erfolgt.

Für Rückfragen und Auskünfte steht Ihnen das Landesamt für Umwelt, Referat Personal, Organisationsentwicklung (S 1), Frau Krebstekies (033201- 442 159) gerne zur Verfügung.

Bewerbungsschluss: 
03.03.2019
Einsatzort: 
15236 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Anbieter: 
Landesamt für Umwelt Brandenburg
Seeburger Chaussee 2
14476 Potsdam
Deutschland
Ansprechpartner/in: 
Sandy Krebstekies
Telefon: 
+49 33201 442159
E-Mail: 
sandy.krebstekies@lfu.brandenburg.de
Online-Bewerbung: 
https://www.interamt.de/koop/app/trefferliste?stellenangebotliste=494468
Sonstiges: 
Kennzeichen: LfU 19/41/T23
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
03.03.2019


zurück nach oben