Referent*in (w/m/d) Think Tank Klimaschutz in energieintensiven Industrien

Zukunft-Umwelt-Gesellschaft (ZUG) gGmbH

Die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH sucht zur weiteren Verstärkung des Teams „KEI“ in Cottbus zum nächstmöglichen Zeitpunkt und auf Dauer eine*n

Referent*in (w/m/d) Think Tank Klimaschutz in energieintensiven Industrien 

Das Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI) ist seit 2019 ein Geschäftsbereich der ZUG in Cottbus im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK).

Das Kompetenzzentrum betreut als Projektträger das BMWK-Förderprogramm „Dekarbonisierung in der Industrie“ sowie die Nationale Kontaktstelle für den EU Innovationfund und ist als Think Tank eine interdisziplinäre und branchenübergreifende Wissensplattform und Impulsgeber. Des Weiteren koordiniert das KEI bundesweit das „CDI - Cluster Dekarbonisierung der Industrie“.

Aufgaben

  • Sie ermitteln zusammen mit dem KEI-Team im Kontext der Dekarbonisierung der Industrie offene Fragen und Handlungsbedarfe für die Forschung, Beratung und Bildung
  • Sie erarbeiten sich einen Überblick über das verfügbare Wissen auf einem Ihnen zugewiesenen Gebiet der industriellen Dekarbonisierung auf Basis ihrer fundierten fachlichen Ausbildung bzw. Berufserfahrung und arbeiten eng mit Kollegen an fächerübergreifenden Themen
  • Sie führen zusammen mit der ZUG-internen Vergabestelle den Vergabeprozess einschließlich Leistungsbeschreibung sowie Eignungs- und Wertungskriterien durch und begleiten die vergebenen Aufträge
  • Sie verfassen Beiträge und Veröffentlichungen (z.B. Fachartikel oder Policy Papers) für unterschiedliche Zielgruppen und unterstützen damit die Verbreitung der Themen und Ergebnisse
  • Sie wirken mit bei Konzeption, Organisation und Durchführung von Fachveranstaltungen mit Bezug zu Industrie, Wissenschaft und Politik und übernehmen interne und extern Präsentations- und Vortragstermine
  • Sie beraten und unterstützen Auftraggeber wie Bundesministerien in Bezug auf wissenschaftlich-fachlichen Fragestellungen zur Dekarbonisierung der Industrie

Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Universitätsdiplom oder 1. und 2. juristisches Staatsexamen)
  • relevante Berufserfahrungen in den Bereichen Klimapolitik oder Makroökonomie vorzugsweise aus einer vorhergehenden Tätigkeit in einem Think Tank / Forschungsinstitution oder Verband
  • Qualitäts- und ergebnisorientierte, selbstständige Arbeitsweise in Verbindung mit Freude an Teamarbeit und Kooperation
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowie gute englische Sprachkenntnisse
  • Freude an der Aufbereitung und einfachen Darstellung von komplexen Sachverhalten sowie an der Moderation von Veranstaltungen
  • hohes Interesse an Themen Klimaschutz und Transformation
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Wir bieten

  • einen sicheren und vielseitigen Arbeitsplatz mit hoher Eigenverantwortung an der Schnittstelle zwischen internationaler und nationaler Umweltpolitik und ihrer konkreten Umsetzung
  • einen unbefristeten Vertrag und bei Erfüllung der tarifvertraglichen Voraussetzungen eine Eingruppierung in EG 13 TVöD Bund sowie Zuschuss zum Jobticket
  • vielfältige Gestaltungsräume und Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung und Weiterentwicklung in einer dynamischen, wachsenden Organisation
  • einen modernen und technisch sehr gut ausgestatteten Arbeitsplatz inkl. technischer Ausstattung für das mobile Arbeiten
  • flexible Regelungen zur mobilen Arbeit und die Möglichkeit zur Wahrnehmung der Aufgaben im Rahmen eines individuellen Teilzeitmodells auf allen Positionen

Interesse?

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung ohne Foto bis zum 10.03.2024 unter Angabe der Kennziffer 2411 über unser Karriereportal https://karriere.z-u-g.org/. Bei Fragen schreiben Sie uns eine Nachricht an bewerbung@z-u-g.org. Weitere Informationen zur ZUG finden Sie unter www.z-u-g.org.

Als moderne Arbeitgeberin sorgen wir für weitreichende Vereinbarkeit von Beruf und Familie, weil uns die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern ein besonderes Anliegen ist. Für die ausgeschriebene Stelle sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Wir fördern Diversität, denn wir sind überzeugt, dass gemischte Teams (in Bezug auf kulturelle und soziale Herkunft, Alter, Religion sowie sexuelle Identität) die besten Ergebnisse erzielen. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Bewerbungsschluss: 
10.03.2024
Einsatzort: 
03046 Cottbus
Deutschland
Anbieter: 
Zukunft-Umwelt-Gesellschaft (ZUG) gGmbH
Stresemannstr. 69-71
10963 Berlin
Deutschland
WWW: 
https://www.z-u-g.org
E-Mail: 
bewerbung@z-u-g.org
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
08.02.2024
nach oben