Geowissenschaftlerin mit breitgefächerten Kenntnissen im Umweltsektor und 4-jähriger Behördenerfahrung sucht neue Herausforderung

Beschreibung:
Sie suchen nach einer motivierten und engagierten Mitarbeiterin, mit Kernkompetenzen in den boden- und wasserwirtschaftlichen Fachgebieten der Hydrogeochemie, Abfall und Entsorgung, Altlasten und Gewässerbelastungen, Expertise in wasserrechtlichen Genehmigungsverfahren sowie allgemein breitgefächerten Kenntnissen im Umweltrecht? Dann bin ich genau die richtige Besetzung für ihre behördliche Abteilung, ihr Forschungsinstitut oder Ihre Firma.

Als Geowissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Geochemie, Gewässer- und Bodenbelastungen und umfangreichen Praktika, Fortbildungen sowie insgesamt 4 Jahren Berufserfahrung in verschiedenen Umweltbehörden, liefere ich Ihnen ein breites Spektrum an fächerübergreifenden Kenntnissen im Umweltsektor.

Ich wurde in meiner dreijährigen Anstellung in der kommunalen Umweltverwaltung bei der Unteren Wasserbehörde in allen Bereichen eingesetzt.
Zu meinen Aufgaben zählten das Erstellen von Altlastenauskünften, das Prüfen von Gutachten und chemischen Analysen von Boden, Grund- und Oberflächenwasserproben, das Verfassen von Stellungnahmen zur Abfallverwertung (Einbau von Ersatzbaustoffen) oder -entsorgung und Altlastenerkundungen, das Prüfen von Gebäudeschadstoffkatastern, Prüfen von wasserrechtlichen Anträgen verschiedenster Art (geologische Bohrungen, Versickerungsanlagen, die Genehmigung von Bauwerken und industriellen Anlagen, Anträgen zur Rohstoffgewinnung (Sand, Kies, Braunkohle)) - in all diesen Bereichen durfte ich hydrogeologisch, oder hydro-/geochemisch beratend tätig sein -. Dabei beschäftigte ich mich mit sämtlichen Rechtsgrundlagen des Umweltrechtes. Davon intensiv mit dem Wasser-, dem Bodenschutz, dem Berg- und dem Abfallrecht, untergeordnet auch mit dem Chemikalien- und dem Imissionsschutzrecht.

Nach drei Jahren Erfahrung, fehlender Aufstiegsmöglichkeiten und aufgrund privater Veränderungen, war ich bereit für neue Herausforderungen un bin in eine befristete Anstellung ins Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW in Düsseldorf gewechselt.
Da die Befristung nur noch bis April nächsten Jahres läuft, möchte ich hiermit meine Mitarbeit anbieten.

Im Ministerium beschäftige ich mich zurzeit hauptsächlich mit Wasserrahmenrichtlinienangelegenheiten, Boden- und Gewässerbelastungen durch die Landwirtschaft, die Rohstoffgewinnung und die Industrie und bin dort auch koordinierend bei Konfliktgesprächen zwischen Industrie und Unternehmen, Bürgern, Wasserversorgern und der Landwirtschaft tätig. Dabei war es wichtig, gemeinsam als Team neue Ideen und Lösungen zu entwickeln, kreativ zu denken und diplomatisch zu agieren, strategische Konzepte auszuarbeiten und letztendlich erfolgreich umzusetzen.

Nicht nur hinter dem Schreibtisch, sondern auch im Labor und im Gelände, kann ich durch mein Studium und meine damals über mehrere Jahre währende Anstellung als studentische Hilfskraft sowie eine kurzfristige Tätigkeit im Ingenieurbüro umfangreiche Skills vorweisen. Aufgrund meines intensiven Wissensdrangs und meines enormen analytischen Prozessverständnisses und meiner Affinität zu Umweltdaten, wäre ich auch sehr an einer Anstellung in der Wissenschaft mit Aussicht auf Promotion interessiert.

Eine Beschäftigung wird von mir in Vollzeit angestrebt und kann als Festanstellung oder auch freiberuflich erfolgen. Da ich privat an Duisburg gebunden bin, suche ich etwas im Umkreis von 50 km rund um Duisburg, oder die Option auf Heimarbeit mit gelegentlichen Fahrten an den Einsatzort. Auch gelegentlichen Auslandsaufenthalten wäre ich nicht abgeneigt, in der Regel sollte der Einsatzort aber das hiesige Umfeld sein.

Wenn ich Sie neugierig gemacht habe, zögern Sie nicht, mich anzuschreiben. Ich freue mich auf ein Kennenlernen und bin mir sicher, dass Sie von meiner aufgeschlossenen, kommunikativen Art, meiner Lernfreudigkeit und meiner Auffassungsgabe sowie meinen fachlichen Qualifikationen profitieren werden.

Kontakt: christina_lehnen@yahoo.de
Qualifikation:
01/2019 – heute Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, Referat IV-5 Grundwasser und Oberflächengewässer
  • Sachbearbeiterin für Grundwasserbelastungen durch Bergbau, Altlasten und Landwirtschaft
  • Wasserrahmenrichtlinienangelgenheiten
  • Vorbereiten von Erlassen und Stellungnahmen zu Bürger- oder Politikbegehren (kleine Anfragen, Petitionen)
  • Organisieren von Veranstaltungen und Arbeitsgruppen

10/2015 – 12/2018 Kreisverwaltung Heinsberg, Amt für Umwelt und Verkehrsplanung
  • Bearbeiten von Anträgen zu Bohrungen im Rahmen wasserrechtlicher Genehmigungsverfahren nach WHG und LWG (Geothermie, Brunnen, Grundwassermessstellen, Aufsuchen von Kohlenwasserstoffen);
  • Bearbeiten von Anträgen für Genehmigungen oder Planfeststellungs-beschlüssen zu Sand- und Kiesabgrabungen nach WHG, AbgrG, BbergG;
  • Überwachung chemischer Wasser- und Bodenanalysen für Sand- und Kiesabgrabungen, Steinkohle, Braunkohle, Altlasten, Trinkwasser;
  • Bewertung von Gutachten zu Altlasten & Gefährdungsabschätzungen nach BBodSchG/BBodSchV, hydrogeologischen Gegebenheiten bei Grundwasserentnahmen (Landwirtschaft);
  • Braunkohleangelegenheiten (Teilnahmen an ökologischen und hydrochemischen Monitoringprogrammen);
  • Bewertung von Bauvorhaben und Bauleitplanungen hinsichtlich geohydrologischer und altlastentechnischer Fragestellungen und die Errichtung von AwSV-/ und JGS-Anlagen;
  • Genehmigungen für den Einbau von RC-Material und Bewertung von Abfällen nach AVV, LAGA und DepV;
  • Teilnahme an der Umweltrufbereitschaft

06/2015 – 10/2015 Ingenieurbüro Geoanalytik Dr. Loh, Bünde
  • Baugrunderkundung für Gebäude, Kanal- und Straßenbau;
  • Abfalldeklarationen von Boden und Bauschutt nach LAGA, DepV, AVV;
  • Altlastenerkundung, Erstellung von Gefährdungsabschätzungen nach BBodSchG/BBodSchV und hydrogeologischen Stellungnahmen;
  • Auswertung chemischer Boden-, Abfall- und Grundwasseranalysen

08/2010 – 12/2014 Studentische Hilfskraft, Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (MARUM), Bremen, Marine Sedimentologie und Organische Geochemie

Ausbildung:
10/2011 – 03/2015 Universität Bremen, Master of Science, Marine Geoscience
Abschluss: Master of Science 1,60

10/2008 – 10/2011 Universität Bremen, Bachelor of Science, Geowissenschaften
Abschluss: Bachelor of Science 2,39

08/1999 – 08/2008 Kreisgymnasium Heinsberg
Abschluss: Abitur 2,8

Praktika:
02/2015 – 04/2015 Senator für Umwelt, Bau und Verkehr (SUBV), Bremen, Praktikum, Projektleitung im Rahmen der Richtlinie 2000/60/EG (Wasserrahmen-richtlinie)
01/2015 – 02/2015 Landkreis Heidekreis, Soltau, Fachgruppe: Wasser, Boden, Abfall, Praktikum
Verfügbar:
6 Wochen Kündigungsfrist zum Monatsende
Name:
Christina Lehnen
E-Mail:
christina_lehnen@yahoo.de

Wenn Sie auf dieses Stellengesuch antworten möchten...



Bitte geben Sie die Buchstaben/Zahlen ein, die Sie im Bild unten sehen:

CAPTCHA Image



zurück nach oben