Datenschutzerklärung greenjobs GmbH (Stand 24.5.2018)

1. Verantwortlicher und Kontaktdaten

Der Verantwortliche für die Verarbeitung ist die greenjobs GmbH (nachfolgend Verantwortlicher) und verarbeitet die von dem Betroffenen (nachfolgend Nutzer) mitgeteilten Daten gemäß den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend DSGVO).

Die Kontaktdaten des Verantwortlichen lauten:

Anschrift: Siemensstraße 24, 14482 Potsdam, Deutschland
Telefon: 0331 / 29 09 865
Telefax: 0331 / 29 09 675
E-Mail: info@greenjobs.de

2. Zweck und Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Nutzers ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage des Nutzers erfolgen. Dies betrifft insbesondere auch das Anlegen eines Kundenkontos und das Inserieren von Stellenanzeigen, das Inserieren von Stellengesuchen sowie die Anmeldung zum Newsletter bzw. Job-Abo. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

Für den Fall, dass der Nutzer das Kontaktformular nutzt, werden die personenbezogenen Daten ausschließlich zur Bearbeitung seiner Anfrage verwendet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist die Einwilligung des Nutzers nach Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

In den sonstigen Fällen, in denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, erfolgt die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen, nämlich zur Analyse der Benutzung der Webseite. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Der Verantwortliche weist auf das Widerspruchsrecht des Nutzers hin. Nähere Informationen erhält der Nutzer unter Punkt 10 dieser Erklärung.

3. Empfänger

Die personenbezogenen Daten des Nutzers, die dem Verantwortlichen übermittelt werden, werden folgenden Empfängern wie folgt zugänglich gemacht:

3.1. Erfüllung eines Vertrags oder Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen

Zur Erfüllung eines Vertrags oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, werden die personenbezogenen Daten des Nutzers, die dem Verantwortlichen übermittelt werden, folgenden Empfängern zugänglich gemacht:

  • Versanddienstleister: Deutsche Post AG, Charles-de-Gaulle-Straße 20, 53113 Bonn, Deutschland, oder an die DHL Paket GmbH, Sträßchensweg 10, 53113 Bonn, Deutschland
  • E-Mail-Dienstanbieter und Webhosting-Unternehmen: INGATE GmbH, Puccinistr. 7, 86199 Augsburg, Deutschland
  • Telefon- und Faxanbieter: Vodafone GmbH, Ferdinand-Braun-Platz 1, 40549 Düsseldorf, Deutschland
  • unserem Steuerberater (und ggf. Inkassodienstleister)
  • Bank: GLS Gemeinschaftsbank eG, 44774 Bochum
  • CRM-System: 42he GmbH, Marktstraße 10, Gebäude E8, 50968 Köln, Deutschland

Ohne die schriftliche Einwilligung des Nutzers werden die personenbezogenen Daten nicht an weitere Dritte zugänglich gemacht, es sei denn, dass dieses aufgrund gesetzlicher Anordnung erfolgen muss.

3.2. Nutzung des Kontaktformulars oder sonstige Kontaktaufnahme

Im Falle der Nutzung des Kontaktformulars, werden die personenbezogenen Daten des Nutzers, die dem Verantwortlichen übermittelt werden, folgenden Empfängern zugänglich gemacht:

  • E-Mail-Dienstanbieter und Webhosting-Unternehmen: INGATE GmbH, Puccinistr. 7, 86199 Augsburg, Deutschland

Im Falle der sonstigen Kontaktaufnahme werden die personenbezogenen Daten des Nutzers, die dem Verantwortlichen übermittelt werden, folgenden Empfängern zugänglich gemacht:

  • bei Kontaktaufnahme per Fax oder Telefon: Telefon- und Faxanbieter: Vodafone GmbH, Ferdinand-Braun-Platz 1, 40549 Düsseldorf, Deutschland
  • bei Kontaktaufnahme per E-Mail: E-Mail-Dienstanbieter und Webhosting-Unternehmen: INGATE GmbH, Puccinistr. 7, 86199 Augsburg, Deutschland
  • bei Kontaktaufnahme per Post: Deutsche Post AG, Charles-de-Gaulle-Straße 20, 53113 Bonn, Deutschland

Ohne die schriftliche Einwilligung des Nutzers werden die personenbezogenen Daten nicht an weitere Dritte zugänglich gemacht, es sei denn, dass dieses aufgrund gesetzlicher Anordnung erfolgen muss.

3.3. Anzeige von einzelnen Stellenanzeigen

Die Anzeige von einzelnen Stellenanzeigen erfolgt in der Regel im Standardlayout des Verantwortlichen. In diesem Falle werden keine zusätzlichen Daten an Dritte übermittelt.

In einzelnen Stellenanzeigen, die im Layout der Arbeitgeber gestaltet sind, können externe Ressourcen von Dritten eingebunden sein. Dazu gehören Google Fonts sowie Zählpixel und andere Ressourcen (z.B. Bilder) zur Darstellung der Stellenanzeige. Dies kann dazu führen, dass personenbezogene Daten an diese Dritte übermittelt werden.

Zur Einbindung externer Schriftarten in einzelnen gestalteten Stellenanzeigen durch Google Fonts werden personenbezogenen Daten des Nutzers der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, zugänglich gemacht. Diese Webseite nutzt zur Einbindung externer Schriftarten Google Fonts. Google stellt dabei die Schriftarten zur Verfügung. Ruft der Nutzer diese Webseite auf, werden die benötigten Schriftarten in den Browsercache des Nutzers geladen, um die Texte und Schriftarten auf der Seite korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck werden die bei Aufruf einer Webseite üblichen Informationen, insbesondere die IP-Adresse des Nutzers und die Referrer-URL, an einen Server der Google Inc. übertragen. Weitere Informationen erhält der Nutzer unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Ohne die schriftliche Einwilligung des Nutzers werden die personenbezogenen Daten nicht an weitere Dritte zugänglich gemacht, es sei denn, dass dieses aufgrund gesetzlicher Anordnung erfolgen muss.

4. Webseiten-Analyse

Auf dieser Website werden unter Einsatz der Webanalysedienst-Software Matomo, einem Dienst des Anbieters InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, Neuseeland, („Matomo“) auf Basis unseres berechtigten Interesses an der statistischen Analyse des Nutzerverhaltens zu Optimierungs- und Marketingzwecken gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO Daten gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können zum selben Zweck pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und ausgewertet werden. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-Browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen unter anderem die Wiedererkennung des Internet-Browsers. Die mit der Matomo-Technologie erhobenen Daten (einschließlich Ihrer pseudonymisierten IP-Adresse) werden auf unseren Servern verarbeitet.

Die durch das Cookie erzeugten Informationen im pseudonymen Nutzerprofil werden nicht dazu benutzt, den Nutzer dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt.

Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Bitte beachten Sie, dass die vollständige Löschung Ihrer Cookies zur Folge hat, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

Hinweis:

5. Bannerwerbung über unseren eigenen Adserver

Unser Adserver verarbeitet sehr wenig persönliche Daten der Nutzer. Im Folgenden unterscheiden wir zwischen Daten, die auf dem Server verarbeitet werden, auf dem die Adserver-Software installiert ist, und Daten, die in Cookies auf dem Gerät des Nutzers verarbeitet (d.h. gespeichert) werden.

Die IP-Adresse des Nutzers wird gemäß den meisten Interpretationen der DSGVO als Teil ihrer personenbezogenen Daten betrachtet. Die Adserver-Software speichert die IP-Adresse eines Nutzers (mit einer Ausnahme, siehe unten) nicht während der Ausspielung einer Werbung.

Mit jeder Anzeigenanfrage erhält der Adserver die IP-Adresse des Nutzers, um die Funktionalität des Geo-Targetings zu erleichtern. Die Software verwendet die IP-Adresse, um den geografischen Standort des Nutzers ungefähr zu ermitteln. Die Geotargeting-Funktionalität im Adserver ist nicht sehr präzise. Sie versucht festzustellen, in welcher geografischen Region sich ein Nutzer befindet. Anhand des so ermittelten geografischen Standorts wird entschieden, ob bestimmte Anzeigen angezeigt werden sollen oder nicht. Nach Abschluss der Anzeigenauswahl mit Geotargeting werden die IP-Adresse und der Standort des Nutzers nicht auf unserem Server gespeichert. Der Standort wird nach dem Einrichten in einem Sitzungscookie auf dem Gerät des Nutzers gespeichert. Der Nutzer kann dieses Cookie jederzeit löschen. Das Cookie wird am Ende der Sitzung gelöscht (d.h. wenn der Nutzer seinen Browser schließt).

Interagiert ein Nutzer der Website mit einer Anzeige bezeichnen wir dies als Konversion (Conversion). Beim Aufzeichnen der Konvertierung speichert der Adserver die IP-Adresse dieses Nutzers. Der Grund dafür ist, dass dies den Prozess der sogenannten Deduplizierung ermöglicht. Dies ist dann nötig, wenn ein Nutzer z.B. eine Auftragsbestätigung nocheinmal öffnet oder erneut lädt, die dann als eine zweite Umwandlung interpretiert werden könnte. Mit Hilfe der Deduplizierung können wir doppelte Konversionen innerhalb eines bestimmten Zeitraums automatisch verwerfen.

Die mit der Adserver-Software erhobenen Daten werden auf unseren Servern verarbeitet.

Die Adserver-Software verwendet Cookies, um korrekt zu funktionieren. Hier ist eine Liste der Cookies, die für Nutzer verwendet werden:

  • OAID (permanent, eindeutige Zufallskennung)
  • Frequency Capping bezogen (Sitzung / permanent)
  • Conversion-Tracking (permanent)
  • Geolocation-Cache (Sitzung)

Detaillierte Informationen zur Nutzung personenbezogener Daten im Adserver finden Sie (in englischer Sprache) hier: https://www.revive-adserver.com/privacy/personal-data/

6. Cookies

Auf verschiedenen Seiten verwendet der Verantwortliche Cookies, um den Besuch seiner Webseiten attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Rechner des Nutzers abgelegt werden. Die meisten der vom Verantwortlichen verwendeten Cookies werden nach Ende der Browser-Sitzung wieder von der Festplatte des Nutzers gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf dem Rechner des Nutzers und ermöglichen es dem Verantwortlichen, den Rechner des Nutzers beim nächsten Besuch wieder zu erkennen (sog. dauerhafte Cookies). Selbstverständlich kann der Nutzer die Cookies jederzeit ablehnen, sofern der benutzte Browser dies zulässt.

7. Drittstaatentransfer

Im Rahmen der Nutzung von Google Fonts findet eine Übermittlung der personenbezogenen Daten an Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, statt. Ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission fehlt. Google LLC ist aber Mitglied im EU-US Privacy Shield. Weitere Informationen zum EU-US Privacy Shield finden Sie hier: https://www.privacyshield.gov

8. Speicherdauer

Mit der vollständigen Abwicklung des Vertrages, wozu auch die vollständige Zahlung der vereinbarten Vergütung gehört, werden die Daten des Nutzers, die aus rechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen, gesperrt. Diese Daten stehen einer weiteren Verwendung nicht mehr zur Verfügung. Nach Wegfall des rechtlichen Grundes werden diese gesperrten Daten gelöscht.

Für den Fall, dass der Nutzer das Kontaktformular nutzt, werden die personenbezogenen Daten für die Dauer der Bearbeitung der Anfrage genutzt. Anschließend werden die Daten, die aus rechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen, gesperrt. Diese Daten stehen einer weiteren Verwendung nicht mehr zur Verfügung.

Der Verantwortliche unterliegt verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus der Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.

Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

Im Übrigen werden die personenbezogenen Daten gelöscht, sofern der Nutzer in eine weitere Verarbeitung und Nutzung seiner Daten nicht ausdrücklich eingewilligt hat.

9. Datenschutzrechte

Jeder Nutzer hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch nach Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG).

Die Gesetzestexte findet der Nutzer hier:

Entsprechende Anliegen sind an die unter Punkt 1 genannte Adresse zu richten.

10. Widerspruchsrecht und sonstige Rechte

Hat der Nutzer seine Einwilligung zu der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben, steht dem Nutzer die Möglichkeit des Widerrufs der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu.

Insbesondere steht dem Nutzer grundsätzlich gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen der berechtigten Interessen das Recht zu, der Verarbeitung jederzeit kostenfrei mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Hierzu genügt eine E-Mail an info@greenjobs.de oder an die unter Punkt 1 genannte Adresse.

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

Eine zuständige Behörde ist z.B. die Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht, Stahnsdorfer Damm 77, 14532 Kleinmachnow, Deutschland. Der Nutzer kann aber auch eine andere wählen.

11. Pflicht zur Datenbereitstellung

Die Angabe folgender Daten ist zwingend erforderlich (Pflichtangaben):

11.1. Erfüllung eines Vertrags

Die Angabe folgender Daten ist für einen Vertragsschluss zwingend erforderlich (Pflichtangaben):

  • Name des Kunden (Firma, Verband, Behörde, Stadt, Kommune, Gemeinde oder ähnliche)
  • Adresse (Straße, Postleitzahl, Ort)
  • E-Mail-Adresse
  • Rechtsgebiet

Für die Nutzung des Newsletters bzw. Job-Abos ist die Angabe folgender Daten zwingend erforderlich: E-Mail-Adresse.

Alle anderen Angaben sind für den Vertragsschluss nicht erforderlich und sind somit freiwillig.

Wenn die für den Vertragsschluss erforderlichen Pflichtangaben nicht gegeben werden, findet kein Vertragsschluss statt. Die Nichtangabe der freiwilligen Angaben hat keinen Einfluss auf den Vertragsschluss.

11.2. Nutzung des Kontaktformulars

Die Angabe folgender Daten ist für die Bearbeitung einer Kontaktanfrage zwingend erforderlich (Pflichtangaben):

  • E-Mail-Adresse
  • Anliegen

Alle anderen Angaben sind für die Bearbeitung einer Kontaktanfrage nicht erforderlich und sind somit freiwillig.

Wenn die für die Bearbeitung einer Kontaktanfrage erforderlichen Pflichtangaben nicht gegeben werden, findet eine Bearbeitung der Kontaktanfrage nicht statt. Die Nichtangabe der freiwilligen Angaben hat keinen Einfluss auf die Bearbeitung der Kontaktanfrage.

11.3. Google Fonts

Die Nichtnutzung von Google Fonts hat keine Auswirkungen auf die Nutzung dieser Webseite. In diesem Fall wird eine Standardschrift des Computers des Nutzers genutzt.

12. Automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsform einschließlich Profiling findet nicht statt.



zurück nach oben