Solarthemen

Logo SolarthemenDie Zeitschrift Solarthemen, ein zweimal pro Monat erscheinender Infodienst zu allen erneuerbaren Energien, wurde 1996 von den Diplomjournalisten Andreas Witt (Jg. 1965) und Guido Bröer (Jg. 1964) gegründet. Die Redaktion sitzt in Löhne/Westfalen.

Unter der Marke Solarthemen entwickelte sich im Laufe der Jahre eine vielfältige Verlagstätigkeit - Print und Online - im Bereich der erneuerbaren Energien.

So entstand im Jahr 2001 die Idee zur "Solarbundesliga", einer Rangliste der bei der Solarenergienutzung erfolgreichsten Kommunen in Deutschland. Bereits über 1600 deutsche Städte und Gemeinden mit 34 Millionen Einwohnern beteiligen sich 10 Jahre später an der Aktion. Die Solarbundesliga fand Nachahmung in zahlreichen Europäischen Ländern. Die Veranstalter der nationalen Wettbewerbe kooperieren in der RES Champions League unter Beteiligung der Solarthemen.

Seit 2013 erscheint die Fachzeitschrift Energiekommune, das erste Medienangebot speziell zu erneuerbaren Energien in Städten und Gemeinden. Die Zeitschrift kann Online als E-paper gelesen oder als Printausgabe abonniert werden.

greenjobs.de

Logo greenjobsgreenjobs.de wurde im Jahr 2000 von Uwe Trenkner (Jg. 1972) und Jan Strohschein (Jg. 1972) gegründet. Der Politikwissenschaftler Uwe Trenkner und der Landschaftsplaner Jan Strohschein vermissten eine Jobbörse im Umweltbereich und gründeten sie deswegen einfach selbst.

Im Laufe der Jahre wuchs die Bekanntheit und damit der Erfolg von greenjobs.de stetig. Inzwischen ist greenjobs.de die bekannteste und größte Jobbörse im Umweltbereich im deutschsprachigen Internet.

greenjobs.de hat durchgängig darauf geachtet, nicht nur den engeren klassischen „Ökobereich“ abzudecken, sondern die ganze Bandbreite umweltbezogener Arbeit zu erfassen.

Bis Anfang 2011 war greenjobs.de als ehrenamtliches Projekt angelegt. Um den gewohnt guten und schnellen Service bieten sowie neue Angebote machen zu können – und das bei ständig wachsender Nachfrage auch von Stellenanbietern – wurde das Geschäft im März 2011 unter das Dach der greenjobs GmbH verlagert. Seitdem ist das Angebot für Arbeitgeber kostenpflichtig.



zurück nach oben